Eine zusätzliche Qualifizierung der Techniker wird in Zukunft immer wichtiger. Ausbildung darf nicht mit dem Schulabschluss enden. Deshalb haben wir unsere Erfahrungen in die Konzeption eingebracht.

KR DI Otto Mierl (Mitbegründer und langjähriger Geschäftsführer einer der größten Bauindustriebetriebe Europas)

Bauingenieurwesen, DI (FH)

Bauingenieure/-innen gestalten im Hoch-, Tief-, Verkehrs- und Wasserbau unsere gebaute Umwelt. Sie sind maßgeblich an ökonomischen und ökologisch verträglichen Lösungen beteiligt. Sie planen und realisieren Bauwerke, die über Jahre allen Beanspruchungen der Nutzung und der Umwelt sicher widerstehen, und sie lösen Aufgaben der Bauwerkserhaltung. Eigenschaften wie Ausdauer, Geduld, logisches Denkvermögen und starkes Konzentrationsvermögen zählen zu den notwendigen Voraussetzungen, um dem Berufsbild des Bauingenieurs/der Bauingenieurin gerecht werden zu können.

 

Dieser Studiengang richtet sich an Absolventen/-innen von Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) der Fachrichtung Bautechnik mit mindestens 1-jähriger Praxis. HTL-Absolventen/-innen (Bautechnik) können nach individuellem Lehrplanabgleich höher eingestuft werden, die Studienzeit wird dementsprechend von acht auf vier Semester verkürzt.

 

Nach einer gemeinsamen zweisemestrigen Basis vertiefen sich die Studierenden im dritten und vierten Semester in eine der gewählten Richtungen: „Hochbau", „Konstruktiver Ingenieurbau" oder „Baubetrieb/Bauwirtschaft".

Studium & Job

Kombination aus Präsenz- und Fernstudium


Das "Ingenium-Modell" macht das Studium studierbar
Eine kompakte Präsenzeinheit je Modul (Fr/Sa), gezielte auf den Kurs vorbereitende Unterlagen und selbständiges Lernen bis zur Prüfung: Diese Kombination aus Anwesenheit im Studiengang und Fernlehre von zu Hause macht das Studium auch neben sehr anspruchsvollen Jobs studierbar.

 

6-7 Wochenenden je Semester

An sechs bis sieben Wochenenden (Freitag, Samstag) je Semester finden zu den einzelnen Lehrgebieten Blockveranstaltungen statt. Die Unterlagen des jeweiligen Stoffgebietes werden vom Vortragenden erarbeitet und der erforderliche Lernumfang abgesteckt. Am Semesterende findet eine Prüfungswoche in Leipzig statt.

 

Verbindung Hochschule-Praxis

Praxisbezug ist integrativer Bestandteil dieses Studiums. Sämtliche Dozenten/-innen haben jahrelange Erfahrung in der Bauindustrie/-wirtschaft. Neben der Erlangung fundierter Kompetenzen in den entsprechenden Teilbereichen des Bauwesens, wird dem Praxistransfer hohe Aufmerksamkeit geschenkt. Die Studierenden können im Rahmen der umfangreichen Diplomarbeit betriebliche Problemstellungen nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten bearbeiten und werden von den jeweiligen Fach-Dozenten/-innen begleitet.

 

Dauer: 2 Jahre

Nach Abschluss der HTL der Bautechnik (Dauer zwei bis fünf Jahre, je nach gewählter Schulform) und der mindestens einjährigen facheinschlägigen Praxis dauert das Studium nach erfolgter Einstufung noch zwei Jahre. Nach Abschluss aller Modulprüfungen verfassen die Studenten/-innen die Diplomarbeit - diese kann ein betriebliches Thema als Basis haben.

 

Verleihung des Titels durch die HTWK Leipzig

Wurden alle Prüfungsleistungen positiv absolviert, die Diplomarbeit abgegeben, verteidigt und positiv bewertet, wird das Studium abgeschlossen und von der HTWK Leipzig der akad. Grad „Dipl.-Ing. (FH)" verliehen.

 

eIngenium: Unterlagen digital - Sitzungen online

Die Lehrunterlagen sind über die Onlineplattform ILIAS orts- und zeitunabhängig jederzeit verfügbar und ermöglichen somit ein flexibles Lernen - auch unterwegs. Online-Kommunikationsforen machen flexible Online-Meetings mit Professoren/-innen und Kollegen/-innen möglich. Nach vorheriger Vereinbarung können so im direkten Kontakt letzte Fragen vor der Prüfung geklärt werden.

Anmeldung & Informationen

1) HTL-Diplom im Bauwesen:
Das Weiterqualifikationsprogramm „DI (FH) im Bauingenieurwesen" setzt auf eine abgeschlossene HTL-Ausbildung der Bautechnik auf. Die HTL kann durch die 5-jährige Vollzeitform, durch die HTL für Berufstätige, das Kolleg oder auf dem Externistenweg absolviert werden.

 

2) Mindestens ein Jahr facheinschlägige Praxis
Nach dem Abschluss der HTL muss zumindest ein Jahr Praxis im Bauwesen geleistet werden. Diese Mindestpraxis macht es den Studierenden im Studium möglich, neu Gelerntes besser mit dem bereits in der Praxis Erlebten zu verbinden.

 

3) Zulassungsverfahren für Baumeister

Baumeister haben im Rahmen ihrer umfangreichen Ausbildung ein hohes Maß an facheinschlägiger bautechnischer Berufsausbildung absolviert. Im Rahmen eines gesonderten Prüfverfahrens können Baumeister (mit Hochschulzugangsberechtigung), nach absolvierter Berufspraxis (mind. 1 Jahr nach BM-Prüfung), ebenso eine Vielzahl an Kompetenzen des Grundstudiums anerkannt werden, sodass ein Einstieg in das Studium grundsätzlich möglich ist.

 

Anhang:

Im Zulassungsverfahren wird geprüft, welche der durch die bisherige Ausbildung und Praxis erworbenen Kompetenzen auf das Studium an der HTWK-Leipzig angerechnet werden können.
Nur wenn dem Studienwerber außerhalb der HTWK-Leipzig erworbene Kompetenzen im Umfang von 120 ECTS Punkten angerechnet werden, ist der Studienabschluss regulär in 2 Jahren zu erlangen.

 

Senden Sie bitte Ihre Anmeldeunterlagen an folgende Adresse oder füllen Sie die Online-Anmeldung aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:


Ingenium Education GmbH
Herrengasse 26 - Jungferngasse 1
A-8010 Graz

 

Legen Sie bitte Ihrer Anmeldung Folgendes bei:

  • Anmeldeblatt [Download]
  • Kostenübernahmeformular [Download]
  • Antragsformular der Hochschule [Download]
  • 2 Passfotos
  • Lebenslauf [Download]
  • Beglaubigte Kopie des Jahreszeugnisses des 5. Jahrgangs einer Bautechnik-HTL oder des Zeugnisses des 3. und 4. Semesters des Kollegs
  • Reife- und Diplomprüfungszeugnis (inkl. Stundentafel) der HTL in gerichtlich/notariell beglaubigter Kopie
  • Wenn Ingenieursurkunde vorhanden: gerichtlich/notariell beglaubigte Kopie beilegen
  • Wenn Ingenieursurkunde nicht vorhanden: Nachweis einer mindestens einjährigen facheinschlägigen Praxis im Original
  • Antrag auf Einschreibung [Download]
  • Kopie der Vorder- und Rückseite des Krankenversicherungsnachweises (E-Card)

 

Zur Sicherung Ihres Studienplatzes können Sie gerne vorab Ihr Anmeldeblatt und Ihr Kostenübernahmeformular an uns faxen (+43 316 82 18 18 28) oder mailen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

 

Zur Onlineanmeldung

Rechtliches & Anerkennung

Der Diplomstudiengang „Bauingenieurwesen" ist ein akademisches Programm der HTWK Leipzig (FH). Der Abschluss „Dipl.-Ing. (FH) " wird gemäß der EU-Richtlinie 2005/36/EG im gesamten europäischen Raum anerkannt und erlaubt damit das uneingeschränkte Führen dieses akademischen Grades. Darüber hinaus besteht zwischen der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland ein staatsvertragliches Übereinkommen zur wechselseitigen Anerkennung von Studienabschlüssen.

 

Der Studiengang ist im sächsischen Staatsministerium genehmigt und von der in Österreich zugelassenen Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert. Der Absolvent/die Absolventin dieses Aufbaustudienganges erhält einen vollwertigen Diplomabschluss, der an die Vergabe von 240 ECTS-Punkte gekoppelt ist. 90 ECTS Punkte werden aus anzuerkennenden Kompetenzen außerhalb des Studiums an der HTWK Leipzig und 150 ECTS Punkte im Rahmen von 4 Semestern Studium und einem Praxissemester absolviert. Das Praxissemester wird durch die facheinschlägige Berufstätigkeit während des Studiums erfüllt.

Der Diplomstudiengang „Bauingenieurwesen" ist durch die Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert.

 

ECTS = European Credit Transfer System
Das ECT-System will europaweit Studiengänge vergleichbar machen. 30 ECTS-Punkte entsprechen einer durchschnittlichen Arbeitsleistung eines Studenten/ einer Studentin in einem Semester. Für ein 4-jähriges Diplomstudium werden europaweit 240 ECTS-Punkte vergeben.

 

Akkreditierungsurkunde

 Urkunde Bau

 

Unterkategorien

Studieren & Job - berufsbegleitend studieren?
Das Ingenium-Modell macht´s möglich!

Wir bringen international anerkannte Hochschulen für Ihr Studium nach Österreich. Die Kombination aus Anwesenheit und Fernstudium ermöglicht es, neben dem Beruf einen akademischen Abschluss zu erlangen. Alle Studiengänge werden in enger Kooperation mit Hochschule, Wirtschaft und Industrie entwickelt, um eine hohe Qualität der Lehre und Nähe zur Praxis zu garantieren. Absolventen/-innen von Handelsakademien, Tourismusschulen und HTLs kann nach individuellem Lehrplanabgleich die Studienzeit dementsprechend verkürzt werden.

 

Auszeichnung für das Ingenium-Modell

2015 erhielt Ingenium Education das Siegel der institutionellen Akkreditierung durch die in Österreich zugelassene und renommierte Akkreditierungsagentur ASIIN e.v., und damit die höchste Auszeichnung für Hochschulqualität im Europäischen Raum. Alle Studienprogramme der Hochschulen sind darüber hinaus akkreditiert durch ASIIN, FIBAA oder ZEVA Hannover.

2014 © Ingenium Education Internationale Fort- und Weiterbildung I Telefon +43 316 82 18 18 I E-Mail: office@ingenium.co.at