Cookie Einstellungen

Diese Seite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch das Klicken auf die nachfolgende Schaltfläche "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen unter "Erweiterte Einstellungen" individuell festlegen und Ihre Zustimmung widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.

Master of Science
Industrial Management

Die Internationalisierung im Geschäftsleben fordert innovative Denkweisen, die fachrichtungsübergreifende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten voraussetzen. Mit dem Masterstudiengang wird den Studierenden ein Ausbildungskonzept angeboten, das vielseitige Möglichkeiten bietet, um dem Anspruch globalisierter Märkte und der internationalen Verflechtung der Unternehmen gerecht zu werden. Die ersten zwei Semester bieten eine Auswahl spezieller Kapitel der Betriebswirtschaft. Ab dem Ende des zweiten Semesters spezialisiert sich die/der Studierende in einer von drei Vertiefungsrichtungen. Geführt werden die Vertiefungsrichtungen „Unternehmensführung“, „Projekt-/Prozessmanagement“ sowie „Energiemanagement“. Parallel dazu arbeiten die Teilnehmer/-innen an einem Forschungs-/Entwicklungsprojekt. Darauf aufbauend wird im letzten Semester die Masterthesis verfasst.
 
Eine Besonderheit dieses Studiengangs ist der hohe Anteil an Praxistransferbezug. Im Rahmen zahlreicher Studienarbeiten können die Teilnehmer/-innen permanenten Bezug zu beruflichen Herausforderungen herstellen. Zusätzlich zur Masterthesis (30 ECTS) ist auch noch eine Forschungsarbeit im Ausmaß von 20 ECTS Punkten zu erstellen, die eine betriebliche Aufgabenstellung zur Basis haben soll.
 
Die Studierenden können sich somit während der gesamten Studiendauer betrieblichen Problemstellungen widmen.

Studium & Job

Das "Ingenium Modell" macht das Studium studierbar
Eine kompakte Präsenzeinheit je Modul (Fr - Sa oder Fr - So), gezielte auf den Kurs vorbereitende Unterlagen und selbstständiges Lernen bis zur Prüfung. Diese Kombination aus Anwesenheit am Studienort und Fernlehre von zu Hause aus macht das Studium auch neben sehr anspruchsvollen Jobs studierbar.

Webinare ergänzen den Unterreicht
Ergänzend zu den Präsenzphasen finden an fix vereinbarten Terminen Online-Vorlesungen statt. Der Zweck dieser Einheiten ist eine gezielte Vor- bzw. Nachbereitung der Lehrveranstaltung. Für die Online-Vorlesungen wird die webbasierende Software von Adobe Connect zur Verfügung gestellt. Begleitet werden die Online-Vorlesungen durch unser Webinar-Betreuerteam, dass allen Studierenden vor und während der Webinare zur Verfügung steht.

Dauer: Drei Semester + Masterthesis:
14 Module + Forschungsarbeit + Masterthesis

Unterricht einmal pro Monat
Die Studiendauer beträgt vier Semester. Nach Absolvierung aller 14 Module verfassen die Studierenden eine Forschungsarbeit sowie eine Masterthesis. Jedes der 14 Module enthält 32 Unterrichtseinheiten, welche je in einem 2-Tages-Block (Freitag/Samstag) vorgetragen und erarbeitet werden, bei ausgewählten Modulen wird auch der Sonntagvormittag zur Vertiefung genützt. Je Zwei-Tages-Block-Modul sind auch zwei Webinareinheiten (abends) ergänzend vorgesehen. Zu Beginn des jeweils nächsten Moduls (nach ca. einem Monat) erfolgt im Regelfall die Prüfung über das Stoffgebiet in schriftlicher Form.

Drei Vertiefungsrichtungen
Nach breit gefächerten Grundlagen und einer ausführlichen Vertiefung in den allgemeinen Fachgebieten der Betriebswirtschaftslehre hat der Student die Möglichkeit, sich frei in einem der drei angebotenen Optionskomplexe zu spezialisieren.

Sie befassen sich mit Ihrem Unternehmen/Ihrer Expertise
Eine Besonderheit dieses Studiums ist der hohe Grad an Selbstgestaltungsmöglichkeit durch Praxis- und Forschungsarbeiten. Neben zahlreichen Praxisarbeiten verfassen Sie am Ende des Studiums eine Transferarbeit (Forschungs- und Entwicklungsprojekt) sowie Ihre Masterthesis im Ausmaß von 50 ECTS-Punkten. Ziel dieser Arbeiten ist es, sich intensiv mit betrieblichen Problemstellungen bzw. der Wunsch-Thematik auseinanderzusetzen.

Zwei wissenschaftliche Arbeiten
Im zweiten/dritten Semester arbeiten die TeilnehmerInnen am Forschungs-/ Entwicklungsprojekt. Diese Arbeit dient der Festigung und Vertiefung des Lehrstoffes durch selbstständige wissenschaftliche Arbeit und kann zugleich der Vorbereitung für die Masterthesis dienen. Die Masterthesis kann ein betriebliches Problem zur Grundlage haben. Sie ist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit. Die Ergebnisse werden in einem wissenschaftlichen Kolloquium (Verteidigung) präsentiert.

Verleihung des Titels durch die Hochschule Mittweida (FH)
Sind alle Prüfungsleistungen sowie die Forschungsarbeit und die Masterthesis positiv absolviert, wird das Studium abgeschlossen und von der Hochschule Mittweida (FH) der akad. Grad „Master of Science, M.Sc." verliehen.

eIngenium: Unterlagen digital – Sitzungen online

Die Lehrunterlagen sind über die Onlineplattform ILIAS orts- und zeitunabhängig jederzeit verfügbar und ermöglichen somit ein flexibles Lernen – auch unterwegs. Online-Kommunikationsforen machen individuelle Online-Meetings mit Professoren/-innen und Kollegen/-innen möglich. Nach vorheriger Vereinbarung können so im direkten Kontakt letzte Fragen vor der Prüfung geklärt werden.

Hochschule Mittweida

Die Hochschule Mittweida pflegt seit ihrer Gründung ein praxis- und anwendungsorientiertes Studium. In jedem Studiengang gibt es mindestens eine Praxisphase, in der die Studierenden Erfahrungen in der Wirtschaft sammeln und ihr erlerntes Wissen anwenden können. Zudem haben die Studierenden die Möglichkeit, während ihrer Studienzeit an Projekten für die Wirtschaft und Industrie mitzuarbeiten.
Im deutschlandweiten Forschungsranking der Fachhochschulen belegt die Hochschule Mittweida seit Jahren vordere Plätze.

Die Hochschule Mittweida wurde 1867 als „Technikum Mittweida" gegründet. Um die Jahrhundertwende gehörte die Ausbildungsstätte bereits zu den größten privaten Lehranstalten Deutschlands. In den 60-er Jahren wurde die damalige Ingenieurschule durch die äußerst erfolgreiche elektrotechnische Ausbildung in Ingenieurhochschule umbenannt und mit Universitäten und technischen Hochschulen gleichgestellt.
Im Jahr 1992 wurde Mittweida schließlich der Status einer Fachhochschule verliehen, wodurch sich das Angebot an Studiengängen und Forschungseinrichtungen sowie Instituten deutlich erhöhte. Außerdem erhielt die Hochschule das kooperative Promotionsrecht, damit sie auch künftig Forschernachwuchs ausbilden konnte. Mit der gewachsenen Internationalität und den Erfolgen wurde die Hochschule 1998 in „Hochschule Mittweida (FH) – University of Applied Sciences" umbenannt. Der Bologna-Prozess bestimmte die Hochschulpolitik der letzten Jahre und führte zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen.
 
Derzeit zählt die Hochschule Mittweida ca. 6.600 Studierende in über 40 Studiengängen.
Image

Studienplan

Semester 1

Im ersten Semester werden grundlegende Kompetenzen im Bereich Management und Controlling vermittelt.

Basisprofil

Erfolgscontrolling
Finanzmanagement
Strategisches Management
Business-to-Business Marketing

Semester 2

Im zweiten Semester erfolgt die Teilung der Studiengänge nach Vertiefungsrichtung. Die Inhalte dienen zur Spezialisierung in der jeweiligen Vertiefungsrichtung.

Unternehmensführung

Kundenmanagement
Marketingcontrolling
IFRS (National & International Accounting)
Risikomanagement

Projekt- und Prozessmanagement

Projektmanagement 1 (Projektplanung)
Projektmanagement 2 (Projektabwicklung)
Qualitätsmanagement
Prozessmanagement

Energiemanagement

Innovative Energietechnologie
Energiewirtschaft
Energiemanagement
Projektmanagement 1 (Projektplanung)

Auswahl von sechs aus neun Modulen à 5 ECTS aus dem Modulpool um eine individuelle Schwerpunktsetzung zu ermöglichen. Diese Module können während des gesamten Studiums absolviert werden:

Modulpool zur Fachvertiefung (6 aus 9)


Unternehmensbezogenes Wirtschaftsrecht
Businessplanung
Innovationsmanagement
Jahresabschluss- und Kennzahlenanalyse
Internationales Management
Prozesskostenrechnung & Target Costing
Personalführung
Wahlkomplex Forschungsseminar (Trends der Energiepolitik)
Angewandte Unternehmensführung

Semester 3 und 4

Um das Studium abzuschließen, sind von den Studierenden folgende Arbeiten zu erstellen.

Wissenschaftliche Arbeiten

Forschungs-/ Entwicklungsarbeit
Masterthesis*

Änderungen im Studienplan vorenthalten. Sämtliche Module können im Rahmen eines individuellen Qualifizierungspaketes auch einzeln gebucht werden.


* Am Ende des Studiums steht das Verfassen und Verteidigen der Masterthesis, für die eine Bearbeitungszeit von bis zu 6 Monaten zur Verfügung steht.

 

Nähere Informationen zu den Inhalten der Module finden Sie in den Modulcharakteristiken.

Der Reisinger (Neufeld an der Leitha)

Direkter Seeblick aus allen Raumvarianten.
Studienstandortbetreuung: Mag. Stefan Friedrich, PhD
Eisenstädter Straße
2491 Neufeld an der Leitha
Tel.: 0043 (0)2624 530 88
Fax: 0043 (0)2624 530 88-8
info@der-reisinger.at
www.der-reisinger.at

Nächster Start: September 2020

Ingenium Education GmbH (Graz)

Der Studienstandort im Herzen von Graz.
Herrengasse 26 - Jungferngasse 1
8010 Graz
Tel.: 0043 (0) 316 82 18 18
Fax: 0043 (0) 316 82 18 18 - 22
office@ingenium.co.at

Nächster Start: März 2021

Schloss Mondsee

Der einmalige Kraftort im Seengebiet.
Studienstandortbetreuung: Dr. Susanne Lehner-Wallenstein
Schlosshof 1a
5310 Mondsee
Tel.: 0043 (0) 6232 5001
Fax: 0043 (0) 6232 5001 - 22
office@schlossmondsee.at
www.schlossmondsee.at

Nächster Start: September 2020

St. Anton am Arlberg

Dörfliche Tradition und internationaler Flair, unvergleichliche Atmosphäre.
Studienstandortbetreuung: Günter Kugler, M.Sc.
Arlberghaus
Dorfstraße 8
6580 St. Anton am Arlberg

Nächster Start: März 2021

Rechtliches & Anerkennung

Bachelor - Master - Doktorat

Der Masterstudiengang „Industrial Management“ ist ein akademisches Programm der Hochschule Mittweida. Der Studiengang ist im sächsischen Staatsministerium genehmigt und von der in Österreich zugelassenen Akkreditierungsagentur Zeva-Hannover international akkreditiert. Der Absolvent/die Absolventin dieses Studienganges erhält einen Masterabschluss mit einer Wertigkeit von 120 ECTS Punkten. Die  Zugangsvoraussetzung zur Aufnahme in das Masterstudium ist ein abgeschlossenes Erststudium mit mindestens 180 ECTS-Punkten (z.B. Bachelor). Durch Erwerb der weiteren 120 ECTS-Punkte im Rahmen des Masterstudiums wird die Zugangsqualifikation für das weiterführende Doktoratsstudium erreicht.

Der Studiengang ist gemeldet gem. § 27 des österreichischen Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes.

 

ECTS = European Credit Transfer System

ECTS will europaweit Studiengänge vergleichbar machen. 30 ECTS-Punkte entsprechen einer durchschnittlichen Arbeitsleistung eines Studenten/ einer Studentin in einem Semester. Für ein 4-jähriges Diplomstudium werden europaweit 240 ECTS-Punkte vergeben.

Kostenübersicht

Die Kosten des Studiums belaufen sich auf:

  • 24 Monatsraten zu je Euro 475,-- bis 525,--*
  • Hinzu kommt eine Semesterpauschale in Höhe von Euro 590,--/Semester

Etwaige Erhöhungen durch die Hochschule müssen weiterverrechnet werden. Im Falle einer verlängerten Studiendauer fallen keine weiteren monatlichen Zahlungen mehr an, lediglich die Semesterpauschale in Höhe der € 590,--/Semester ist zu entrichten.

Wir haben für Sie nützliche Informationen zu etwaigen Fördermöglichkeiten für Ihr Studium bei uns zusammengetragen. Finden Sie heraus, ob auch Sie von diesem Angebot profitieren könnten. Unser Team steht Ihnen dabei auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Finanzierungsmöglichkeiten (Stundung bzw. niedrigere Raten mit längerer Laufzeit) sind nach individueller Vereinbarung möglich. Sämtliche in Verbindung mit dem Studium anfallenden Kosten sind grundsätzlich steuerlich absetzbar. In den Raten inkludiert sind die gesamten Kosten des Studiums. Den Studierenden wird vor Beginn der Lehrveranstaltungen das Skriptenmaterial in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Nicht inkludiert sind etwaige Kosten für Literatur (Literaturempfehlungen werden von uns an die Studenten weitergeleitet) bzw. Aufenthalts- und Reisekosten.


* In der Rate in Höhe von € 525,--/Monat sind die Vortrags- und Prüfungsgebühren des Zusatzangebotes an der University of the West of Scotland bereits inkludiert. Für ein Zustandekommen dieses Zusatzangebotes ist jedoch eine gewisse Mindestteilnehmerzahl Voraussetzung.

Häufige gestellte Fragen

Wer sind die Partner?

Die Hochschule Mittweida ist eine der ältesten privat gegründeten deutschen Bildungseinrichtungen. Ursprünglich gegründet für technische Studiengänge gehört der wirtschaftswissenschaftliche Fachbereich mittlerweile zu den Größten der Hochschule. Es sind mehr als 6.600 Studierende an der Hochschule Mittweida immatrikuliert.

© Copyright Ingenium Education 2020

Search

Haben Sie noch fragen?

Sie erreichen uns unter
Tel.: +43 316 82 18 18 - 22
msc@ingenium.co.at

 

 

Studiengangskoordination:
Paul Jung

Studiengangskoordinator

Haben Sie noch fragen?

Sie erreichen uns unter
Tel.: +43 316 82 18 18 - 22
msc@ingenium.co.at

 

 

Studiengangskoordination:
Paul Jung

Studiengangskoordinator